Oxid7 im Vergleich

Oxid7 Brotkasten im Test
Der Oxid7 Brotkasten ist durch sein Sichtfenster und den vergleichsweise hohen Innenraum bei Käufern sehr beliebt. Im Gegenzug wird teilweise bemängelt, dass das Material innen schnell Rost ansetzt. Wir wollen uns ein eigenes Bild machen und haben daher den Oxid7 Brotkasten einem ausführlichen Test unterzogen.

Verpackung und Lieferumfang

Erste Pluspunkte: Beim Auspacken verbreitet der Oxid7 keine künstlichen Gerüche und wir haben ihn schnell zusammengebaut. Dabei fühlt sich der Oxid7 für einen Brotkasten leicht an. Wir werden sehen, ob das geringe Gewicht die Stabilität verringert. Insgesamt wirkt der Oxid7 Brotkasten mit seinem halbtransparenten Sichtfenster und dem Metallkasten sehr ansprechend auf uns.

Verarbeitung und Design

Beim Oxid7 handelt es sich um einen Kasten aus eher mittelwertigem Edelstahl, der mit einer mattierten Kunststoffhaube geschlossen wird. Die moderne Materialkombination macht optisch einen eleganten Eindruck auf uns und der Brotkasten wirkt dennoch dezent genug für unterschiedliche Kücheneinrichtungen. Wenn wir den Preis berücksichtigen, handelt es sich um eine wirklich saubere Verarbeitung: Die Kanten sind überall sorgfältig abgerundet und die Haube schließt gerade auf dem Metall ab. Dabei erscheint der solide Kunststoff unempfindlich und bruchsicher auf uns.

Bei dem dünnen Edelstahl handelt es sich um eine eher günstige Variante. Dadurch wiegt der Brotkasten nur 1,5 Kg und er steht recht wackelig auf unserer Anrichte. Um Brot und Brötchen aufzubewahren, dürfte das aber nicht weiter stören. Gut gelöst ist die Luftzirkulation im Brotkasten: Hinten am Kasten – und damit im Alltag nicht sichtbar – befinden sich kleine Öffnungen. Diese sind wichtig, um der Schimmelbildung entgegenzuwirken.

Handhabung und Komfort

Gut sieht der Oxid7 Brotkasten aus, doch wie angenehm lässt er sich handhaben? Gleich mehrere Vorteile bietet uns der halbtransparente Rolldeckel: Als ein Sichtfenster haben wir nun immer den Überblick über unseren Brotvorrat, ohne dass wir den Kasten öffnen müssen. Gleichzeitig macht sich der elegante Brotkasten besser in der Küchenzeile als lose Tüten mit Gebäck.

Der Deckel spart zudem Platz ein. Als Grundfläche benötigt der Oxid7 Brotkasten 39 x 25,5 cm auf unserer Anrichte. Beim Öffnen schiebt sich der Deckel einfach nach hinten und benötigt dadurch keinen zusätzlichen Platz. An dem Griff können wir den Brotkasten sehr einfach auf- und zuschieben. Der Kasten wackelt dabei nicht stark. Für die Handhabung wirkt das geringe Gewicht von 1,5 Kg also eher erleichternd.
81KYOhjCKvL._SL1500_

Funktionalität

Wir wollen wissen, wofür sich der Oxid7 im Alltag verwenden lässt. Mit der Innenfläche von 37 x 20 cm können wir zwei Brote im Kasten aufbewahren. Durch die Höhe sind wir auch flexibel, um Brötchen oder Kuchen zu lagern. Die Luftlöcher an der Rückseite erlauben es uns, frisch gebackene Brote direkt in den Brotkasten zu legen. Durch die Öffnungen wird die Temperatur und die Feuchtigkeit im Inneren bis zu einem gewissen Grad geregelt.

Sehr saftiges Schwarzbrot wie etwa Pumpernickel sollte aber besser in einer zusätzlichen Tüte aufbewahrt werden. Andernfalls beginnt das Metall durch die anhaltend hohe Feuchtigkeit zu rosten. Für große Familien wird der Oxid7 Brotkasten sicherlich eine Nummer zu klein sein. Mit seinem Innenraum richtet sich der Brotkasten eher an 2-Personen-Haushalte. Hier trifft er den richtigen Mittelweg aus kompakten Außenmaßen und ausreichendem Volumen für Brot und Brötchen.

Reinigung

Unsere Anforderungen an die Reinigung: Sie muss hygienisch und einfach sein. Beim Oxid7 finden wir ausschließlich glatte Oberflächen ohne Erhebungen oder enge Vertiefungen vor. So gibt es keine Stellen, an denen sich Mehl oder Brotkrumen absetzen könnten. Auf der Kunststoffhaube sind Fingerabdrücke zudem kaum sichtbar und sie zeigt sich in unserem Test kratzfest. So reicht schon ein feuchtes Tuch, um den Brotkasten von innen einfach zu reinigen. Der Rolldeckel macht die Handhabung zwar sehr angenehm; für die Reinigung sind abnehmbare Deckel aber praktischer: Die Reinigung wird dadurch noch gründlicher.
818-yEc6vvL._SL1500_

Qualität des Ergebnisses

Schmeckt das Brot noch nach drei Tagen Lagerung? In unserem Test sind wir erstaunt über das Geschmacksergebnis. Das Brot nimmt keinerlei Gerüche vom Material des Brotkastens an. Zwar ist die Kruste jetzt bereits weicher geworden, doch das Brot schmeckt auch am dritten Tag noch frisch und saftig. Das gilt ebenso für die Aufbewahrung ohne zusätzliche Tüte im Brotkasten. Wir heben auch angeschnittenes Brot im Oxid7 auf. Hierbei fällt uns positiv auf, dass das Brot auch an der Schnittfläche frisch bleibt und nicht austrocknet. Schimmel bildet sich in unserem Test dank der Luftlöcher überhaupt nicht.

Kleine Tipps

Wenn wir den Brotkasten tagtäglich in Gebrauch haben, ist die regelmäßige Reinigung sehr wichtig. Dafür empfehlen wir einen leicht feuchten Lappen, höchstens mit etwas Spülmittel oder Essig. Damit wischen wir den Brotkasten gründlich aus. Das machen wir jedes Mal, wenn wir ein Brot aufgebraucht haben. Ansonsten wird sich in dem weniger hochwertigen Edelstahl schnell Rost bilden. Damit die Luft auch wirklich zirkuliert, lassen wir zwischen dem Brotkasten und der Wand einige Zentimeter Platz. So können die Luftlöcher ihre Funktion am besten erfüllen.

Vorteile

+ Auch für selbstgebackenes Brot hoch genug
+ Halbtransparenter Deckel für bessere Kontrolle
+ Luftlöcher verhindern Schimmelbildung

Nachteile

– Brotkasten steht etwas wackelig
– Deckel nicht abnehmbar für die Reinigung
– Leicht rostendes Metall an den Übergängen
81glScWI6KL._SL1500_

Unser Fazit

Endlich ein Brotkasten mit Sichtfenster! Bei dem Oxid7 Brotkasten haben wir immer einen guten Überblick über unseren Brotvorrat. Gleichzeitig kann das Modell mit einem gelungenen Design punkten – diesen Brotkasten stellen wir gerne in unsere Küchenzeile. Auch die Leistung stimmt beim Oxid7 Brotkasten: Nach drei Tagen behält unser Brot noch immer seine weiche Konsistenz und sein volles Aroma. Dabei verhindern die Luftlöcher, dass unser Brot weder austrocknet noch schimmelt.

Sehr wichtig ist eine regelmäßige Reinigung von innen, da das Material sonst Rost ansetzt. Auf den Punkt gebracht: Ein funktionaler und geschmackvoller Brotkasten für kleine Haushalte! Das würdigen wir in unserem Test mit der Bestnote 5.

Brotkasten Edelstahl Brotbehälter mit Klappdeckel Brotbox Brotkiste
  • Edelstahl-Brotkasten mit viel Platz
  • Rolldeckel mit Magnetverschluss für sauberes Abschließen
  • Material: Edelstahl rostfrei - glänzend - Maße: ca. 44 x...
  • Aufbewahrte Backwaren bleiben länger frisch und hygienisch

<< Brotkasten Test / Vergleich 2020



<< Amazon Brotkasten Bestseller ansehen






Ratgeber & Vergleich /